News


März 2019

„Das Geheimnis des Glücks“

Illustration_Geschichtenfänger
Illustration der Talentschule Gestaltung

„Die Geschichte mit dem Förster, ist die wirklich wahr“, fragt ein Schüler (13) der Talentschule Gestaltung, während er die Erinnerung „Zweimal Glück gehabt“ illustriert. „Es geht nicht darum, ob eine Geschichte wahr ist, sondern ob sie eine Wahrheit beinhaltet“, höre ich Joel ben Izzy antworten, der sich im Buch „Der Geschichtenerzähler“ mit dem „Geheimnis des Glücks“ beschäftigt hat. Unsere Geschichtenfänge wandern nun weiter, dienen den Figuren des Stücks „Das glückselige Leben“ als Fundus, aus dem sie schöpfen können. Je nach Vorstellung werden im Theaterstück Geschichten-Destillate situativ auftauchen, reduziert auf den Kern. Doch braucht es fürs Glück überhaupt einen Kern?

Im Dezember 2018 warf „Das glückselige Leben“ zum ersten Mal sein Geschichtenfänger-Netz aus, um den Theaterstoff mit gelebten Geschichten aus der Region anzureichern, die vom kleinen und grossen Glück erzählen, von Höhen und Tiefen, Wegscheiden und Wendepunkten, Zufällen und Überraschungen. Das Netz ist inzwischen auf 18 Personen angewachsen, gegen sechzig Geschichten vom grossen und kleinen Glück sind aufs Papier gebracht und wurden nun in Zusammenarbeit mit der Talentschule Gestaltung illustriert.



Die Bauarbeiten haben begonnen

Letztes Wochenende wurden schon 1 km Dachlatten zersägt und 20 Bänke für das Publikum hergestellt. Und die Arbeiten gehen weiter. Wir sind überwältigt von der Arbeitsenergie all unserer Helfer. Ein grosses Dankeschön! (Fotos: Karin Bucher/Regula Immler)


Februar 2019

«Mithelfen»: Info-Anlass für Helfer

Bei der Eintrittskontrolle mithelfen, die Besucherführung betreuen, die Requisite unterstützen, während den Proben fürs leibliche Wohl sorgen oder in anderer Form mitwirken? Freiwilliges Engagement ist in allen Bereichen sehr wichtig und willkommen. Wir suchen euch als Helfer!

Info-Anlass für Helfer: Achtung neuer Termin!
Dienstag, 14. Mai 2019 | 19.00 – 21.00 | Palais Bleu, Kantonsschulstrasse 6, Trogen
Anmeldung per E-Mail



«Radio zum Glück
»

Seit Januar fangen Schulklassen im Rahmen unseres Vermittlungsangebots “Radio zum Glück” mit dem powerup_radio der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi Glücksmoment mit dem Mikrofon ein. Die Kinder und Jugendlichen lernen, im Rahmen von selbst gestalteten Radiobeiträgen das Erlernte zu reflektieren, zu verarbeiten und zu vertiefen.
Ein erster Beitrag ist online. Hört rein, es lohnt sich!
https://www.powerup.ch/se…/2019-02/rmt-primarschule-stein-ar



«Das glückselige Leben» sucht Kostüme

Für die Kostüme der rund 60 DarstellerInnen suchen wir ausgediente Kleidungsstücke, die schon lange ungetragen zuhause in den Schränken hängen.
Shirts, Blusen, Hemden, leichte Pullover, Sweatshirts, Shorts, Hosen, Röcke, Overalls, Sommerkleider, Gilets, Westen, Jacken, Blazer, Hüte, Mützen, Brillen, Schuhe, Taschen, etc. Alle Farben, Materialien und Grössen sind willkommen – nur keine Winterkleider.

Wir freuen uns über unbeschädigte Kleidungsstücke, kaputte können wir nicht verwenden. Alles was nicht eingesetzt und umgenutzt wird spenden wir der Kleidersammlung.

Die Kleidungsstücke können am Samstag, 9. oder 16. März 2019 von 10.00 – 16.00 Uhr im Palais Bleu in Trogen im Sääli abgegeben werden. Falls diese Termine unmöglich sind, kann ein anderer Zeitpunkt vereinbart werden mit Karin Bucher, Tel. 078 664 74 89

Danke für Ihre Kleiderspenden!


Januar 2019
Visualiesierung_Platz_kb_low
Visualisierung Bühne (Bild: Karin Bucher)

Das Bühnenmodell ist fertig, erste Prototypen sind gebaut, das Ensemble ist besetzt, die Bewilligungen eingegangen. Am 16. Januar trafen sich rund 21 Interessierte im Palais Bleu um beim glückseligen Leben tatkräftig mitzubauen oder mitzunähen. Diese grosse Unterstützung und Resonanz freut uns riesig. Schon anfangs März legen wir los!

 

 


GEschichtenfänge_Treffen_07012019
Die Geschichtenfänger an der Arbeit. (Foto: Karin Bucher)

Die Geschichtenfängerinnen und Geschichtenfänger tauschen bereits fleissig ihre Fänge, die vom Eigenleben der Natur erzählen. Von Galgenhumor und Gottvertrauen. Vom F-Jass mit umgekehrten Karten. Vom Heimweh des künftigen Piloten. Vom Weg zu den eigenen Eltern. Vom JA-Wort auf dem Sterbebett. Einem Heiratsschwindler. Einer Kiste voller Postkarten aus aller Welt. Einer Nachbarin mit roten Haaren. Erwachsenen Frauen, die in fremden Schränken und Betten Versteckis spielen. Einer neuen Geschichtenfängerin. Und einer Prise Mendelsson. Wir warten gespannt auf eure Geschichten.


Sie wollen ein Teil des Projektes werden?
Wir suchen in diversen Bereichen noch Mitwirkende. Infos


November 2018

02 Interview mit dem Glücksforscher Hans-Peter Gstörner_Fake-News2


Juni 2018

Fake-News-Artikel


Sie wollen weiterhin über das Projekt informiert bleiben und unseren Newsletter erhalten: Senden Sie uns eine Nachricht.